Du bist nicht angemeldet.

arcasDA

Dieseltanker

Beiträge: 79

Wohnort: Darmstadt

Diesen Fiat habe ich: noch keinen

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 21. November 2017, 22:12

Super ganz herzlichen Dank - so werde ich es machen!

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arcasDA, verfasst am Dienstag, 21. November 2017, 22:12 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


aat126

Super Moderator

Beiträge: 5 856

Wohnort: Gablingen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 Black

A
-
* * * * * *
- *
-
* * * * *
  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 21. November 2017, 17:09

Original geht die Masse von Tankgeber über die Schrauben zum Tank und dann wieder über die Schrauben auf die Karossiere.
Ein richtiges Massekabel gibt es nicht.

Ich mache immer ein zusätzliches Kabel mit einer Öse an die Schrauben vom Tankgeber führe das zusammen mit den Originalkabel in den Innenraum unter die Rücksitzbank.
Dort mache ich es mit einer Öse und einer Blechschraube an der Karosserie fest.

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers aat126, verfasst am Dienstag, 21. November 2017, 17:09 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


dette ecker

Additive-Tanker

Beiträge: 1 558

Wohnort: rheinberg

Diesen Fiat habe ich: Umbau

- * * *
-
* * * *
  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 21. November 2017, 13:50

wo genau befestigst du das Kabel tankseitig oder am Geber?


ein Überbrückungskabel vom Tankgeber an eine blanke Stelle der Karosserie legen.


Dette :50:
Signatur von »dette ecker« Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht. :-)
www.scuderia-wallachei.de
KeksTaxi: klick
Joghurtbecher: klick
ERNA: klick

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers dette ecker, verfasst am Dienstag, 21. November 2017, 13:50 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


arcasDA

Dieseltanker

Beiträge: 79

Wohnort: Darmstadt

Diesen Fiat habe ich: noch keinen

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 21. November 2017, 13:17

Masse am Tank

Hallo liebe 126ler,
ich habe auch Probleme mit der Tankanzeige. Also raus mit dem Tank und die beiden Kabel des Gebers gecheckt. Die waren fest. Sowohl im Rep-Handbuch als auch aat sprechen von einem Massekabel, bei meinem war aber keins dran.

Wie bekommt der Geber also die Masse? Über den Tank selbst und dieser wiederum über die Verschraubung an der Karosserie?
Oder @ aat126 - wo genau befestigst du das Kabel tankseitig oder am Geber?

Danke und liebe Grüße, Steven

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arcasDA, verfasst am Dienstag, 21. November 2017, 13:17 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


aat126

Super Moderator

Beiträge: 5 856

Wohnort: Gablingen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 Black

A
-
* * * * * *
- *
-
* * * * *
  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. Juli 2017, 20:05

- Kann man den Tankgeber und die Tankanzeige so testen, dass ohne der Einbau des Tankgebers in den Tank einfach die zwei Stecker der Tankanzeige auf den Tankgeber anzustecken und den Schwimmer bewegen?

Sollte das so funktionieren? Weil ich habe bereits probiert, und mir ging es leider nicht. Die Tankanzeige ist völlig inaktiv.


Der Tankgeber braucht Masse!
Ich würde zum testen einfach ein Überbrückungskabel vom Tankgeber an eine blanke Stelle der Karosserie legen.

Habe ich aber auch noch nicht ausprobiert.

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers aat126, verfasst am Donnerstag, 27. Juli 2017, 20:05 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


gkaroly

Forum Neuling

  • »gkaroly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: Unterentfelden

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126p

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Juli 2017, 19:58

Tank und Tankgeber ausgebaut

Hallo zusammen

Der Tank wurde erfolgreich ausgebaut. Was darin ich gefunden habe, hätte ich nie gedacht...

Nach 10 Jahre Standzeit hat mein P126 keinen Benzin mehr bekommen. Im Tank waren extrem viele "rote-braune" Teile überall. So bin ich nicht erstaunt, dass der Vergaser keinen Treibstoff bekommen hatte.

Ich habe den Tank mit Wasser ausgespült. Jetzt ist er am trocken.

Der Tankgeber wurde auch abgespült mit Wasser. -> Was sehr interessant ist, dass das Wasser löst diesen roten-braunen Belag sehr gut sowohl von der Innenseite des Tanks als auch vom Tankgeber ab.

Aber ich habe eine Frage:

- Kann man den Tankgeber und die Tankanzeige so testen, dass ohne der Einbau des Tankgebers in den Tank einfach die zwei Stecker der Tankanzeige auf den Tankgeber anzustecken und den Schwimmer bewegen?

Sollte das so funktionieren? Weil ich habe bereits probiert, und mir ging es leider nicht. Die Tankanzeige ist völlig inaktiv.

Jetzt bin ich unsicher, ob es mit dem Tankgeber o. Schwimmer ein Problem besteht (Tankanzeige gibt kein Lebenszeichen), und ob ich so diesen in den Tank überhaupt einbauen soll?

Besten Dank für die Rückmeldungen!

Liebe Grüsse

GK

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers gkaroly, verfasst am Donnerstag, 27. Juli 2017, 19:58 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


aat126

Super Moderator

Beiträge: 5 856

Wohnort: Gablingen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 Black

A
-
* * * * * *
- *
-
* * * * *
  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. Juli 2017, 21:21

Es gibt viele Weg, ich mache alles von unten und lasse den Tankstutzen im Auto wie er ist.

- Tank soweit es geht leer machen
- Auto SICHER aufbocken
- 3 M8 Muttern lösen
- Tank nach unten ziehen, er hängt jetzt am Einfüllstutzen
- Schlauchschellen der beiden Gummileitungen lösen
- Gümmileitungen abziehen, ggf. etwas Sprühöl mit einer dünnen Düse zwischen Gummi und Metal sprühen
- 2x Kabel abziehen, vorher markieren welches zu welchem Stecker gehört
- 2x Dünne Benzinleitung abziehen

Fertig

Die Schrauben der Entnahmegarnitur sind meistens stark verrostet und brechen gerne ab!

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei auf eine gute Masserverbinung zwischen Tank und Karosserie achten.
Ich mache immer eine zusätzliches Massekabel vom der Entnahmegarnitur in den Innenraum und da mit einer Blechschraube in die Karosserie.

Eigentlich ganz einfach.

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers aat126, verfasst am Mittwoch, 26. Juli 2017, 21:21 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


gruenspan

Sportlenkrad-Einbauer

Beiträge: 3 683

Wohnort: Bornheim- BISdorf

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126p

S U
-
* * * * * H
  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Juli 2017, 20:55

Hallo,
die zwei rot markierten Schellen kannst Du mit einer Wasserpumpenzange entfernen. Der Metallstutzen ist mit einer M6 Mutter oben an der Karosserie verschraubt. Den Stutzen entfernen. Dann kannst Du den Tank mit einigem hin und her nach unten aus dem Wagen ausbauen. Achte aber bitte darauf das am Tank noch zwei Kraftstoffleitungen und der Stecker der Tankuhr hängen.
Signatur von »gruenspan« Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daher fahren.
Leonardo Da Vinci (1452- 1519)

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers gruenspan, verfasst am Mittwoch, 26. Juli 2017, 20:55 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


gkaroly

Forum Neuling

  • »gkaroly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: Unterentfelden

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126p

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. Juli 2017, 20:47

Tankwechsel P126

Hallo zusammen

Ich muss den Tank meines Polski Fiat 126 ausbauen, da es beweist wurde, dass es wegen irgendwelchen Verschmutzungen kein Treibstoff vom Tank herauskommt.

Ich habe mehrere Anleitungen gelesen, aber ehrlich gesagt eine ausführliche "step-by-step" Anleitung habe ich nirgendwo gefunden.

Vor allem würde ich festlegen, dass ich eine ganz normale Garage habe, ohne Grube. Also ich kann nur mit einem Heber die linke Seite des Autos heben. Ich hoffe, diese Ausgangslage reicht für die Aus/Einbau. (?)

Ich habe die in mehreren Artikeln erwähnten drei M8 Schrauben auf dem Unterboden gefunden und heute alle drei mit Schraubenlöser Spray eingesprüht. Als Vorbereitung wurde das Benzin vom Tank ebenfalls herabgelassen.

Ausserdem habe ich von der Innenseite die Kunststoffverkleidung entfernt (siehe das angehängte Bild).

Nun sind meine Fragen:

- Welche Schritte soll ich als nächstes durchführen? Soll ich noch die zwei Binder (mit rotem Kreis auf dem Bild markiert) lösen?

- Es gibt noch ein Gummiteil unten (unter dem unteren Binder) welcher von der Karosserie (o. vom Tank selber?) kommt. Was soll ich damit machen? Wird das auch mit dem Tank entfernt?

- Und überhaupt: Wenn ich die 3 M8 Schrauben löse, kann ich den Tank einfach ausbauen (o. ablassen) ?

Momentan sieht mir diese ganze Geschickte mit dem Ausbau des Tanks sehr kompliziert aus. Aber ich müsste diese Reparatur durchführen, da mein kleines kann ohne Treibstoff nicht fahren. :(

Besten Dank für Eure Unterstützung im Voraus!

Mit freundlichen Grüssen

GK
»gkaroly« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_1034.JPG (2,67 MB - 11 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. November 2017, 15:02)

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers gkaroly, verfasst am Mittwoch, 26. Juli 2017, 20:47 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Counter:

Besucher heute: 113 | Besucher gestern: 1 150 | Besucher gesamt: 10 433 942 | Besucher Tagesrekord: 177 220 |

Alter (in Tagen): 4 656,2 | Gezählt seit: 15. November 2005, 01:01