Du bist nicht angemeldet.

Joge

Signalhorndrücker

Beiträge: 766

Wohnort: Werne an der Lippe NRW

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126p

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 20. Juni 2006, 21:26

Der Schaltbock wird auch nur in der Länge eingestellt , so daß
der Schalthebel senkrecht steht . Sollte bei dir der Schalthebelweg seitlich nicht ausreichen , könnte die Führungsbuchse des Schaltgestänges im Schaltbock ausgeschlagen sein . Zur Kontrolle schraub die Gummimanschette am Schalthebel los ,dann kannst du in den
Schaltbock hineinsehen und beobachten , ob beim seitlichen Bewegen des Schalthebels das Schaltgestänge seitliches Spiel hat in der Kunstoffbuchse ,von der gibts noch eine weitere am Ausgang der Karoosserie ,die auch kontrollieren .

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Joge, verfasst am Dienstag, 20. Juni 2006, 21:26 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


fitschi 88

Heizungshebelsucher

Beiträge: 861

Wohnort: Weilheim i. OB

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 BIS

W M
-
F 1 9 8 8
  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 20. Juni 2006, 21:10

Zitat

Die Schrauben vom Schaltbock befinden sich seitlich am


hallo,
die schrauben habe ich schon gefunden aber wenn ich die locker mache geht der schaltboch eher nach vorne und zurück aber nicht zur seite :wn: :wn: :wn:

der schalthebel steht im leerlauf eine kleine idee weiter zur beifahrerseite
Signatur von »fitschi 88« kurt

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers fitschi 88, verfasst am Dienstag, 20. Juni 2006, 21:10 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fitschi 88« (20. Juni 2006, 21:11)


Joge

Signalhorndrücker

Beiträge: 766

Wohnort: Werne an der Lippe NRW

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126p

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 20. Juni 2006, 21:05

Hallo Fitschi

Die Schrauben vom Schaltbock befinden sich seitlich am
Mitteltunnel , unterhalb des Schalthebels .

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Joge, verfasst am Dienstag, 20. Juni 2006, 21:05 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Breuer76

Administrator / Eigentümer

Beiträge: 6 622

Wohnort: Köln

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 BIS

- K
-
F I 1 2 6
  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 20. Juni 2006, 21:01

Zitat

wo stellt man denn den schaltbock nach ????


Von der Beifahreseite, findest Du an der Gangschaltung (Tunnel) 2 Schrauben. Da ist der Teppich drüber. Genau da wo die Gangschaltung ist.
Signatur von »Breuer76«

fitschi 88

Heizungshebelsucher

Beiträge: 861

Wohnort: Weilheim i. OB

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 BIS

W M
-
F 1 9 8 8
  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 20. Juni 2006, 20:51

Zitat

Original von brandse
Fitschi: Hol dir mal ein neuen Schaltzwischenstück!


hallo, habe mir das teil besorgt und eingebaut alles unverändert.

ist es eigentlich egal wie rum ich das teil einbaue???

Zitat

Original von brandse
Anonsten den Schaltbock nachstellen, also so einstellen, das der Schaltknüppel im Leerlauf genau seknrecht nach oben steht.


wo stellt man denn den schaltbock nach ????

übrigens die getreibeaufhängung ist ok
Signatur von »fitschi 88« kurt

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers fitschi 88, verfasst am Dienstag, 20. Juni 2006, 20:51 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Brandse

Ölfiltersucher

Beiträge: 2 125

Wohnort: Schwelm

Diesen Fiat habe ich: noch keinen

-- E N
-
G B 2 5 1 2
E N
-
S G 3 0 0 8
  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 14. Juni 2006, 21:59

...die hintere Karrosseriedruchführung der Schaltstange macht gerne mal Geräusche, wenn sie trocken ist.
Leg Doch mal den 2. oder 4 Gang ein (Schaltstange schiebt sich raus). Und dann drunterlegen, und ordentlich irgendein Sprühfett hinter die Gummimanschette auf die Schaltstange drauf. (Die Gummimanschette, die am Auto dranhängt, nicht am Getriebe.

Nach ein paar mal schalten sollte dann Ruhe sein.

Gruß,
Brandse
Signatur von »Brandse«

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Brandse, verfasst am Mittwoch, 14. Juni 2006, 21:59 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


12

Mittwoch, 14. Juni 2006, 15:23

Hallo,

ich hoffe ihr habt eure Getriebe probs wieder in den Griff bekommen!

Ich hab nämlich auch mal ne frage! :)

Wenn ich schalte also vom 2. in den 3. gang, dann macht es immer kluck-kluck! ganz misteriös!
ich vermute das ist irgendson gelenk oder so! das geräusch kommt aus oder unter dem kanal wo der gaszug und so langlaufen!!


LG Ela

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lady, verfasst am Mittwoch, 14. Juni 2006, 15:23 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Zwergziege

Tuning Anfänger

Beiträge: 6 468

Wohnort: Remscheid-NRW

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

-- R S
-
B J 7 6 H
  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 11. Juni 2006, 12:57

Zitat

Defekte Getriebaufhängungen


Hi,
die waren bei mir mal abgerissen, so dass >Getriebe schief hing und ich auch diverse Gänge nicht oder nur schwer rein bekam.
Egal ob beim Lufti oder Bis.
Signatur von »Zwergziege« Mit freundlichen Grüßen

Christian Werner

Fiat 126 in Verde Prato 336.Gebaut 12/1975 in Turin.Erstzulassung 04/1976 in Kassel als Steinwinter 250 L. Seit 2005 in meinem Besitz :-)

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Zwergziege, verfasst am Sonntag, 11. Juni 2006, 12:57 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fitschi 88« (23. August 2007, 19:15)


Brandse

Ölfiltersucher

Beiträge: 2 125

Wohnort: Schwelm

Diesen Fiat habe ich: noch keinen

-- E N
-
G B 2 5 1 2
E N
-
S G 3 0 0 8
  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 10. Juni 2006, 11:05

jap!
Dein erster Gang war nicht nur runtergefahren... der ist komplett weg!

Was auch mal sein kann, wenn man Probleme hat den 3./4. zu finden, ist das Gummi der Schaltdurchführung vorne oder hinten, sowie ein ausgenuckelter Schalthebel.

Gruß,
Brandse
Signatur von »Brandse«

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Brandse, verfasst am Samstag, 10. Juni 2006, 11:05 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


klaustroier

unregistriert

9

Samstag, 10. Juni 2006, 00:31

...so so, mein altes Getriebe war also total fratze, da habe ich ja ganze Arbeit geleistet 8)
Jetzt habe ich ein neues drin und habe das Problem, dass ich bisweilen nicht in den 3. oder 4. Gang schalten kann, Rückwärtsgang geht meist.
Aber ohne viel zu weinen werde ich mir auch einfach mal das magische "Schaltzwischenstück" besorgen, wenn die nicht alle längst aufgekauft worden sind nach diesem Thread hier ;)
Also, ich werd` euch berichten, ob`s bei mir geholfen hat, schöne Grüße und vielen Dank dir nochmal Brandse,
Klaus :--:

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers klaustroier, verfasst am Samstag, 10. Juni 2006, 00:31 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fitschi 88« (23. August 2007, 19:12)


Brandse

Ölfiltersucher

Beiträge: 2 125

Wohnort: Schwelm

Diesen Fiat habe ich: noch keinen

-- E N
-
G B 2 5 1 2
E N
-
S G 3 0 0 8
  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 9. Juni 2006, 22:19

...brauchen wir nicht knipsen, hat Günni schon gemacht:
Signatur von »Brandse«

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Brandse, verfasst am Freitag, 9. Juni 2006, 22:19 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


fitschi 88

Heizungshebelsucher

Beiträge: 861

Wohnort: Weilheim i. OB

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 BIS

W M
-
F 1 9 8 8
  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 9. Juni 2006, 22:06

hallo brandse

danke, danke für die tips werde mal mit dem schaltzwischenstück anfangen und mich dann weiter vorarbeiten.

mach mal ein foto von dem schaltzwischenstück und stelle es ins forum (für alle,die nicht wissen was das ist.)

gruß kurt
Signatur von »fitschi 88« kurt

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers fitschi 88, verfasst am Freitag, 9. Juni 2006, 22:06 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fitschi 88« (23. August 2007, 19:10)


Brandse

Ölfiltersucher

Beiträge: 2 125

Wohnort: Schwelm

Diesen Fiat habe ich: noch keinen

-- E N
-
G B 2 5 1 2
E N
-
S G 3 0 0 8
  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 9. Juni 2006, 21:51

...das Getriebe vom Klaus ist sowas von Fratze....
Runtergeritten. Liegt bei mir in der Halle. Wird mal ein Differentialspender oder so.

Fitschi: Hol dir mal ein neuen Schaltzwischenstück!
Wirkt wunder!
Kostet 3.60.

Anonsten den Schaltbock nachstellen, also so einstellen, das der Schaltknüppel im Leerlauf genau seknrecht nach oben steht.
Es kann auch sein, das deine Getriebegummis voll abgerissen sind.

Gruß,
Brandse
Signatur von »Brandse«

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Brandse, verfasst am Freitag, 9. Juni 2006, 21:51 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


fitschi 88

Heizungshebelsucher

Beiträge: 861

Wohnort: Weilheim i. OB

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 BIS

W M
-
F 1 9 8 8
  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 9. Juni 2006, 21:47

Zitat

original von klaustroier
Hallo Leute,das Getriebe meines BIS ist wohl defekt
Genauer gesagt funktionieren der erste Gang und der Rückwärtsgang nicht, also sie rutschen raus.


hallo ,
schließe mich gleich an. seit 2 tagen hüpft bei mir immer der 3. gang raus. :mist:
wenn ich vom 2. auf den 4. gang und dann auf den 3. gang schalte bleibt er durch festhalten nach vorne drin.
schalte ich aber gleich vom 2. gang in den 3. gang hilft auch kein halten es kracht im getriebe.

schliesse mich also mit dieser frage an und wüßte auch gern an was das liegt.
Signatur von »fitschi 88« kurt

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers fitschi 88, verfasst am Freitag, 9. Juni 2006, 21:47 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Brandse

Ölfiltersucher

Beiträge: 2 125

Wohnort: Schwelm

Diesen Fiat habe ich: noch keinen

-- E N
-
G B 2 5 1 2
E N
-
S G 3 0 0 8
  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Juni 2006, 15:45

Die Zähne vom ersten Gang reiten sich meist schön gleichmässig runter, so dass es für ein "ungeübtes Auge" OK aussieht.

Also das kleine, etwas breitere Rad auf der oberen (Haupt-)Welle sowie das grö?te Rad unten auf der Vorgelegewelle muss rechteckige Zähne haben. Wenn die angeschrägt sind, ist es verschlissen.

Ebenso das Rückwärtsgangrad neben der Hauptwelle muss seitlich gesehen rechteckige Zähne haben.

Defekte Getriebaufhängungen bemerkt man ehesten durch Krachen und Rumpeln beim Anfahren/Lastwechseln, oder ständige Brummgeräusche/dröhnen, aber Gänge springen da eigentlich nicht raus. Wenn man sie reinkriegt, bleiben sie dann auch drin.

Gruß,
Brandse
Signatur von »Brandse«

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Brandse, verfasst am Donnerstag, 1. Juni 2006, 15:45 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fitschi 88« (23. August 2007, 19:09)


3

Donnerstag, 1. Juni 2006, 12:26

hi
ist bei mir auch so. hab das mal aufgeschraubt und es sieht nicht so aus als würden da irgendwelche Zähne verschlissen sein - aber meine Getriebeaufhängung ist hinüber. Vielleicht liegt`s auch daran.
Gruß

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sven79, verfasst am Donnerstag, 1. Juni 2006, 12:26 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fitschi 88« (23. August 2007, 18:51)


Brandse

Ölfiltersucher

Beiträge: 2 125

Wohnort: Schwelm

Diesen Fiat habe ich: noch keinen

-- E N
-
G B 2 5 1 2
E N
-
S G 3 0 0 8
  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 30. Mai 2006, 07:41

...Du wirst wohl den ersten Gang runtergefahren haben.
Entweder baust Du `nen Repsatz ein, also eine neue Hauptwelle, und `nen neuen Ersten und R-Gang, oder besorgst Dir ein gebrauchtes Getriebe.
Ist `ne Menge Arbeit, das Getriebe zu überholen. Es muss komplett zerlegt werden. Dann sollte man es auch neu Lagern. Materialkosten ca. 130 (Repsatz) und 80 (Dichtungen/Lager)

gruß,
Brandse
Signatur von »Brandse«

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Brandse, verfasst am Dienstag, 30. Mai 2006, 07:41 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fitschi 88« (23. August 2007, 18:55)


klaustroier

unregistriert

1

Montag, 29. Mai 2006, 23:43

Getriebe: Schaltprobleme

Hallo Leute,
das Getriebe meines BIS ist wohl defekt
Genauer gesagt funktionieren der erste Gang und der Rückwärtsgang nicht, also sie rutschen raus.

Aber man kann im zweiten Gang anfahren und wenn dann nicht allzu viele rote Ampeln an Steilhängen auftauchen ist der Fahrspaß nahezu ungetrübt und rückwärts fahren eh nur Memmen. :--:

Doch trotzdem wüsste ich von euch gern, woran das liegen kann, bzw. welches Teil im Getriebe da defekt sein könnte?
Ich habe schon mitbekommen, dass Getriebe für den BIS eher selten zu kriegen sind, insofern wär es ja schön, wenn man das ohne Getriebetausch beheben könnte.

Das Problem trat übrigens aprupt auf, vorher ließ er sich ohne Probleme schalten.
Gruß und danke
Klaus :)

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers klaustroier, verfasst am Montag, 29. Mai 2006, 23:43 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Counter:

Besucher heute: 1 503 | Besucher gestern: 1 296 | Besucher gesamt: 10 027 413 | Besucher Tagesrekord: 177 220 |

Alter (in Tagen): 4 446,62 | Gezählt seit: 15. November 2005, 01:01